Graz, Prishtina und die Wirtschaft in Mitteleuropa – KFAT-Podiumsdiskussion

  • DSC_0183

Spannende Wirtschaftsgespräche in der steirischen Landeshauptstadt

Auf Einladung der Kosovo-Freundschaftsgesellschaft diskutierten in Graz die Unternehmerin Fjolla Holzleithner, der Grazer Finanz-Stadtrat Günter Riegler und Europa-Abgeordneter Thomas Waitz. Die Moderation übernahm der versierte Journalist Johannes Tandl (FAZIT Magazin). Unsere Vizepräsidentin Katharina Schendl, Gründerin und Direktorin einer Galerie in Prishtina, ist in engem Kontakt mit vielen Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Kosovo. Auf Ihre Initiative hin veranstaltete unsere Freundschaftsgesellschaft überparteiliche Wirtschaftsgespräche in Graz.

Nach einem Keynote Input von Botschafter Sami Ukelli entstand eine vitale Diskussion, bei der die traditionellen Verbindungen der steirischen Landeshauptstadt nach Südosteuropa stark im Vordergrund stand. Auch die politische Komponente kam nicht zu kurz: „Wenn es um die Zusammenarbeit mit Südosteuropa in der gemeinsamen europäischen Familie geht, halten wir im Europa-Parlament parteienübergreifend zusammen“, sagte etwa Europa-Abgeordneter Thomas Waitz. Stadtrat Riegler räumte in weiterer Folge mit einem Vorurteil auf: „Von der Öffnung der Länder Südosteuropas haben primär wir profitiert“, so der Finanzexperte.

Für die Kosovo-Freundschaftsgesellschaft war die Veranstaltung (auch aufgrund des starken Besucherandrangs) jedenfalls ein schöner Erfolg. Weitere Landeshauptstädte werden folgen.

Verwandt artikeln