Besuch der Kosovo-Freunde bei Bundespräsident Alexander van der Bellen

  • vdb1

Überparteiliche Abordnung besuchte Österreichs Staatsoberhaupt

„Österreich und Kosovo sind befreundete Länder – und Freunde helfen einander“. Unter diesem Motto besuchte eine Abordnung der Österreichisch-Kosovarischen Freundschaftsgesellschaft am 10. Oktober 2018 den Bundespräsidenten der Republik Österreich, Dr. Alexander van der Bellen.

Die überparteiliche Freundschaftsgesellschaft wurde im Jahr 2016 vom österreichischen Europa-Abgeordneten Lukas Mandl gegründet und setzt sich für eine Vertiefung der Freundschaft und der Beziehungen zwischen den beiden Ländern ein. In diesem Sinne brachten die Besucher dem Präsidenten auch einige wichtige Botschaften mit: man bat den Präsidenten, sich auch weiterhin für die Visa-Liberalisierung einzusetzen, Hilfsprojekte im medizinischen Bereich und auch einige Projekte im Bereich Bildung, Kunst und Kultur zu unterstützen.

Die Abordnung bestand aus: Gemeinderat Peko Baxant, Mag. Michael Löwy, Nationalratsabgeordnete Alma Zadic, Europa-Abgeordneter Lukas Mandl, Nationalratsabgeordnete Carmen Jeitler-Cincelli, Honorarkonsul David Ungar-Klein, Birgit Kolb, Elisabeth Campestrini, P. Bernhard Bürgler SJ, Vizepräsidentin der Gesellschaft Katharina Schendl, Manred Brandner, Generalsekretär Arber Marku, Thomas Holzgruber, Josef Hainfellner, Christian Moser.

Einen Bericht des kosovarischen Mediums „Indeksonline“ finden Sie hier: https://indeksonline.net/shoqata-e-miqesise-austriko-kosovare-takoi-presidentin-austriak-alexander-van-der-bellen/

Verwandt artikeln